Der schönste Arbeits-Platz in Augsburg

Im Jahr 2001 schlug für das Gaswerk das letzte Stündlein. Fast 20 Jahre stand die Zeit am Industriestandort im Augsburger Westen still. Doch jetzt regt sich wieder was auf den 70.000 Quadratmetern im Stadtteil Oberhausen. Die Stadtwerke Augsburg (swa) bauen das Industriedenkmal von europäischem Rang zum Kultur- und Kreativquartier um. Neben der Brechtbühne des Staatstheaters Augsburg und dem Restaurant im Ofenhaus haben schon viele Künstler:innen und Musiker:innen bereits ihre neue Heimat auf dem Gelände des Gaswerks gefunden.

Das alles und noch mehr

Kreativer Hotspot Augsburgs

Kreativer Hotspot

Neben den Gewerbeeinheiten werden auf dem Gelände nach und nach Atelier- und Proberaumflächen fertiggestellt, die der lokalen Kunst- und Musikszene zur Verfügung stehen. Mehr als 80 Bands und Kunstschaffende sind bereits vom Reese-Gelände ins Gaswerk gezogen. Weitere 60 Bands sollen bis 2021 folgen. So soll ein Ort geschaffen werden, an dem sich professionelle Kreative und freie Kultur sowie Unternehmen gegenseitig bereichern und kreativ entfalten, aber auch Anwohner und Besucher Freiräume mit hoher Aufenthaltsqualität erleben können.

ARBEITEN IM GRÜNEN BEREICH

Aus Kohlehalden wird ein Stadtbiotop

Die großen Freiflächen des Areals dienen heute als Veranstaltungsflächen, sind aber auch hochwertige Grünanlagen. Der Landschaftspflegeverband Stadt Augsburg e.V. hat artenreiche Blühwiesen angelegt, in denen sich seltene Insekten heimisch fühlen. Es gibt Obstwiesen, einen Schulgarten und einen Teich, der von der Umweltstation Augsburg betreut wird. Zahlreiche Gartenstühle laden zum Verweilen (oder WLAN-Arbeiten) im Grünen ein. Wer nicht länger sitzen mag, begibt sich auf den Gaswerk-eigenen Jogging-Parcour.

HIER VERHUNGERT NIEMAND

Essen wird nicht kalt!

Auf dem Gaswerk-Areal hast Du bereits heute die Auswahl zwischen verschiedenen gastronomischen Angeboten. Weitere kommen hinzu. Aktuell gibt es am Foodtruck "The Balkan Kitchen“ täglich neue Snacks und kleine Gerichte aus regionalen Zutaten - zum Mitnehmen und Bestellen. Das "Ofenhaus" ist eine Kombination aus Restaurant, Bistro, Bar, Terasse und Theater. In den ehemaligen Garagen entsteht ein weiteres Café mit Snacks und Mittagsangeboten.

MIT ÖPNV SCHNELL AM ZIEL

Nächster Halt Gaswerk

Wenn Du mit Öffis unterwegs bist, erreichst Du das Gaswerk zum Beispiel mit den Regionalzügen: Der Oberhauser Bahnhof liegt nur 12 Gehminuten entfernt. Oder Du kommst mit den Bussen der Linien 21, 27, 500 oder 502. Sie halten am "Gaswerk" oder an der "Auerstraße". Mit den Trams der Linie 2 und 4 kannst Du die Haltestellen "Oberhausen Bhf/Helmut-Haller-Platz" oder "Bärenwirt/DRvS" anfahren. Die Unverbesserlichen, die mit dem Auto anreisen, können gegen Gebühr im großen Parkhaus des Gaswerk-Areals parken. Am besten kommst Du mit dem Radl. Damit tust Du Dir und der Umwelt was Gutes.

Du bist
  • Audiodesigner­*in
  • Autor­*in
  • Blogger­*in
  • Designer­*in
  • einzigartig
  • Erfinder­*in
  • Filmer­*in
  • Fotograf­*in
  • Freelancer
  • Gamedesigner­*in
  • Grafikdesigner­*in
  • Ideengeber­*in
  • Innovationsmanager­*in
  • Influencer­*in
  • Journalist­*in
  • Komponist­*in
  • Konzeptioner­*in
  • Kreativling
  • Künstler­*in
  • Marketingmanager­*in
  • Mediengestalter­*in
  • Mensch mit neuen Ideen
  • Modedesigner­*in
  • Musikproduzent­*in
  • Philosoph­*in
  • Programmierer­*in
  • Produktdesigner­*in
  • Redenschreiberin
  • Regisseur­*in
  • Schneider­*in
  • Texter­*in
  • Toningenieur­*in
  • Tüftler­*in
  • Webentwickler­*in
  • Weltverbesser­*in
  • YouTuber­*in
  • Connecte dich am Gaswerk!

    Dein eigenes Büro im neuen Kultur-Hotspot
    mit allem drum und dran:

    Kaffee

    WLAN

    Küche

    Green Screen

    Drucker/Kopierer

    Duschen

    Chillzone

    Reinigung

    Hier geht's lang.

    Schau doch mal vorbei!